ACT-Theaterperformance von Jugendlichen

ACT e.V. Berlin setzt Leichte Sprache in Szene

Vielfalt ist ein Glücksfall. Und ACT ein fantastisches Projekt, das diesen Glücksfall zum Anlass nimmt, um Kindern und Jugendlichen ihre verborgenen und vielfältigen Talente im Rampenlicht der Bühne vor Augen zu führen. Mit seinem Webauftritt in Leichter Sprache setzt der Verein nun ein weiteres Zeichen für Menschen, die Grenzen überschreiten oder Barrieren überwinden müssen.

Was ist ACT e.V. Berlin?
ACT eröffnet künstlerische Experimentierfelder in Schulen und Kultureinrichtungen und macht so Vielfalt zum Glücksfall. – So definiert sich das Team rund um die Autorin, Theaterpädagogin und Lehrerin Maike Plath selbst und die Arbeit mit den Berliner Kindern und Jugendlichen, deren Potentiale und Talente oft im Verborgenen schlummern. Mit Feingefühl und dem selbst kreierten „Theatralen Mischpult“ fördert ACT ebendiese Talente zu Tage und macht sie im Scheinwerferlicht der Bühne zu etwas Besonderem.

Jugendliche probieren die vielfältigen Möglichkeiten des Theatralen Mischpultes aus

Jugendliche beim Ausprobieren der verschiedenen Möglichkeiten des „Theatralen Mischpults“ – Bild: ©Friederike Faber

Doch was ist das „Theatrale Mischpult“ genau? Und was hat Frau Plath sonst noch so „ordentlich zu sagen“? Schauen Sie unbedingt hinein und lassen Sie sich von Frau Plath in das Konzept des „Theatralen Mischpults“ einführen.
Rede doch mal ordentlich, Frau Plath! – Theatrales Mischpult

Talente aufzeigen und nutzen
Dabei geht es nicht darum, eine ganze Riege an neuen Schauspielern heranzuziehen. „Führe Regie über dein Leben!“, so lautet der Slogan von ACT und genau darum geht es: Das Leben in die Hand nehmen, seine Talente richtig einsetzen und immer wieder seine eigenen Grenzen überschreiten – das steht im Mittelpunkt der ACT-Projekte und Workshops, die an unterschiedlichen Orten, mit vielfältigen Gruppen und in verschiedenen Formen stattfinden.

Kreativität und Teilhabe
Erkannt und gefördert werden die Talente und Potentiale durch das Theaterspielen selbst. Die Kinder und Jugendlichen schlüpfen dabei nicht nur in verschiedene Bühnenrollen. Vielmehr geht es auch um die unterschiedlichen Positionen und „Machtverhältnisse“, die es beim Theaterspielen zu behaupten gibt: Wie handelt beispielsweise der Regisseur. Welche Macht übt er auf die Darsteller und ihre Handlungen aus? Wie fördert er die Umsetzung seiner Anweisungen? Und umgekehrt: Welche Position nimmt der Darsteller ein? Kann er sich den Anweisungen auch widersetzen? Das Spiel wird ergänzt durch reflektierende Diskussionen aller Teilnehmer.

Das Leitungsteam von ACT (von links Anna Maria Weber, Stefanie López, Maike Plath) © Maria Zillich

Das Leitungsteam von ACT e.V. Berlin (von links): Anna Maria Weber, Stefanie López, Maike Plath – Bild: ©Maria Zillich

Ein bemerkenswertes Projekt – jetzt auch in Leichter Sprache!
„Wir stellen unsere Website auch in Leichter Sprache zur Verfügung, weil wir ein Zeichen für Barrierefreiheit setzen möchten. Das hat für uns nichts mit Behinderung zu tun, sondern damit alle Menschen in ihrer Unterschiedlichkeit ernst zu nehmen. In unseren sehr diversen Gruppen erleben wir Vielfalt als Glücksfall. Das liegt auch daran, dass wir ständig darum kämpfen für alle Beteiligten im Raum verständlich zu sein. Denn nur dann können sie zeigen wer sie sind und was sie können“, so Anna Maria Weber, Kommunikationsleiterin von ACT e. V. Berlin

Logo Act Berlin

Wir freuen uns sehr, dass wir mit unseren Übersetzungen in Leichter Sprache einen kleinen Beitrag zu dieser gelungenen Idee leisten durften. Wir hoffen, ACT findet viele Nachahmer in Deutschland und Österreich.

Natürlich lohnt sich auch ein Blick auf die Webseite: https://act-berlin.de
(in den Sprachen: Deutsch, Englisch, Türkisch, Arabisch und jetzt auch in Leichter Sprache)